Angebote zu "Original" (2 Treffer)

Jackie DeShannon - Stone Cold Soul - The Comple...
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Real Gone Music) 25 Tracks - 1970-1971 - 20-seitiges Booklet - Complete Capitol Recordings! Nachdem sie das restliche volle Jahrzehnt ihrer Plattenkarriere bei Liberty/ Imperial Records verbracht hatte, wo sie ikonische Hymnen wie ´´What the World Needs Now Is Love´´ und ´´Put a Little Love in Your Heart´´ verewigte, wurde die mit einem Grammy ausgezeichnete Singer-Songwriterin Jackie DeShannon 1971 nach Capitol Records geworben. Nach der Landung auf ihrem neuen Label wurde die in Kentucky geborene DeShannon in die American Recording Studios von Memphis geschickt, wo sie mit dem Produzenten Chips Moman und einer Crack-Band bestehend aus Bobby Emmons und Bobby Woods an den Keyboards, Reggie Young an der E-Gitarre, Mike Leach am Bass, Johnny Christopher an der Akustikgitarre und Gene Crisman am Schlagzeug einen vorteilhaften Mix aufnahm, der ihre südlichen Soul-Wurzeln mit Country, Gospel und Pop verband. Das breit gefächerte Repertoire umfasste die DeShannon-Originale ´´West Virginia Mine´´ und ´´Now That The Desert Is Blooming´´ sowie Songs von George Harrison (´´Isn´t It a Pity´´), Van Morrison (´´And It Stoned Me´´), Carole King & Gerry Gof n (´´Child of Mine´´), Emitt Rhodes (´´Live till You Die´´), Arlo Guthrie (´´Gabriels Mother´s Highway´´), Spooner Oldham & Dan Penn (´´Sweet Inspiration´´) und andere. Aber diese Tracks blieben unerklärlicherweise in den Tresoren, übersprungen von den Tracks, die DeShannon in den Capitol Studios geschnitten hatte, als sie nach ihrer Rückkehr nach Kalifornien zu ihrem Songs-Album wurden. Tatsächlich wurden von den Memphis-Tracks nur eine Single (´´Stone Cold Soul´´) und ein einzelner Track auf Songs (´´Show Me´´) veröffentlicht. Der Rest des Songs-Albums, das von DeShannon mit Eric Malamud und John Palladino koproduziert wurde, enthielt Cover von Bob Dylans ´´Lay Lady Lay´´ (mit dem Retro-Titel ´´Lay, Baby, Lay´´) und Hoyt Axtons ´´Ease Your Pain´´ sowie ein schillerndes Trio von DeShannon Originalen: ´´Salinas´´, ´´Bad Water´´ und ein Remake der ´´West Virginia Mine´´. DeShannons Aufenthalt im Capitol erwies sich als kurzlebig; der legendäre Produzent Jerry Wexler kaufte ihren Vertrag, um sie zu Atlantic Records zu bringen, und ließ die meisten von Jackies Memphis-Meistern unveröffentlicht. Einige dieser Meister entstanden Jahrzehnte später als Teil einer vergriffenen britischen Sammlung, aber jetzt, für die Ruhezeit, sind alle 25 Aufnahmen von Jackies Capitol auf dieser Real Gone Music Compilation erhältlich. Stone Cold Soul-The Complete Capitol Recordings präsentiert Jackies seltene Memphis-Tracks mit 5 bisher unveröffentlichten Titeln zusammen mit ihrem Songs-Album. Die CD bietet auch eine atemberaubende Auswahl an Fotografien aus ihrer persönlichen Sammlung, die noch nie zuvor gesehen wurden, sowie ausführliche Liner Notes von Joe Marchese aus einem Interview mit Jackie. Stone Cold Soul wurde von Mike Milchner bei SonicVision überarbeitet und bietet unverzichtbares Hören für jeden Jackie DeShannon Fan oder Vintage Roots-Rocker!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Various - Pop in Germany - Vol.6 - Pop in Germany
15,95 €
Angebot
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 30-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel, Spieldauer 80:20 Minuten. Verschiedene Pop In Germany, Vol. 6 Pop und Beat standen bislang im Mittelpunkt der Folgen 1 bis 5 aus der ´Pop In Germany´-Reihe, auch einige Soul-Partikel wurden schon eingestreut. Deutschgesungene Hits und Raritäten aus Rock ´n´ Roll, Twist und Surf hat Bear Family auf anderen, thematisch speziell darauf ausgerichteten CD-Kopplungen zugänglich gemacht. Mit Vol. 5 (BCD 16740) gab es – von vielen Fans der Serie nachdrücklich gefordert – auch einen Schwenk in die Musik der 70er Jahre mit seltenen Cover-Versionen von Originalen stilistisch so unterschiedlicher Interpreten wie Smokie, den Moody Blues, Frankie Miller, Suzi Quatro, ABBA, J.J.Cale und America. ´Pop In Germany´ will und wird die Angebote auch weiterhin kunterbunt mischen, um größtmögliche Vielfalt zu präsentieren und so viele Sammlergruppen wie möglich anzusprechen. Ein Genre wurde bisher nur gestreift, mit der hier vorliegenden Folge 6 soll das ein wenig anders werden. Seit den glorreichen sechziger Jahren gab es die international breitgefächerte Gruppe der Singer/Songwriter. Mit größerem Zuspruch seit den Frühsechzigern bedacht (ein wichtiger Ausgangspunkt war das längst legendäre Greenwich Village in New York), haben sich diese Künstler längst unverzichtbar gemacht – sie sind bis in die Gegenwart fester Bestandteil des Geschäfts und wurden zu Beginn des Folgejahrzehnts im deutschsprachigen Raum gern mit der Bezeichnung ´Liedermacher´ versehen (hoher Betroffenheitsfaktor inklusive). Für ´Pop In Germany´ haben wir Songs ausgesucht, deren Originalinterpreten aus diesem Genre kommen, oder aber die hiesigen Nachzieher sind – mal mehr, mal weniger konkret – den ´Liedermachern´ zuzuordnen. Daß die Grenzen zum sogenannten anspruchsvollen Schlager oder gar zum Chanson fließend sind, versteht sich dabei von selbst – eine 100%ig verbindliche Kategorisierung ist nicht möglich. Eine Sängerin, die den ganz großen Durchbruch zwar nie geschafft hat, aber stets beste Kritiken erhielt, ist Jasmine Bonnin. 1952 im marokkanischen Casablanca geboren, war sie seit den siebziger Jahren Teil der hiesigen Szene. Mit dem gefühligen Angie aus der Feder der Rolling-Stones-Autoren Mick Jagger und Keith Richards hat sie Spuren hinterlassen, ihre Version steht in den Regalen vieler Stones-Komplettsammler. Bereits vor ihrer Karriere als singende und Akustikgitarre spielende Solistin war die stille Blonde Mitglied einer inzwischen fast vergessenen Band mit dem eher ungewöhnlichen Namen Das Fenster. An Bonnins Seite standen Hannjörg Merklin (der später das Duo Henn & Steyl ergänzte) und Theo Formella, beide ebenfalls Sänger und Gitarristen. Auf einer raren BASF-LP wurde das Trio u. a. von Kai Rautenberg (Piano), Elvis Grünberg (Baß) und Heinz Niemeyer (Schlagzeug) unterstützt. Für diese Folge von ´Pop In Germany´ haben wir den Eröffnungstitel des Albums rausgepickt, Der Traum . Es handelt sich dabei um die folkige Umsetzung von Bob Dylan´s Dream, einem der frühen Klassiker des großen Komponisten und Poeten Bob Dylan. In diesem unserem Lande weniger bekannt als in ihrer Heimat, gehört Barbara Stromberger dennoch zu den hochgelobten Vertreterinnen des gepflegten Songs. Die Literatin, Autorin, Interpretin und Pädagogin – geboren 1948 im österreichischen Gmünd (Kärnten) – präsentiert mit Glaubst du ihre Version von After The Goldrush. Dieser Titel gehörte zu den ersten, die den Kanadier Neil Young zu einem der ganz Großen der internationalen Rock- und Country-Szene machten, von dem bis heute jede neue Veröffentlichung mit Spannung erwartet wird. Mit Songs wie Wer hat mein Lied so zerstört, Ma? (Original: Melanie) und Wär ich ein Buch (Original: Gordon Lightfoot) konnte Daliah Lavi 1971 und 1973 sogar in die deutsche Hitparade vorstoßen. Die 1942 als Daliah Lewinbuk bei Haifa (Israel) geborene Schauspielerin und Sängerin griff häufiger auf Liedvorlagen populärer Singer/Songwriter zurück. Zwar kein Erfolg an der Kasse, aber dennoch ein Höhepunkt in ihrem stets geschmackvollen Repertoire war auch Schön ist der Morgen, geschrieben als Morning Has Broken von einem der erfolgreichsten 70s-Stars, Cat Stevens. Donovan (Leitch) zählt zur frühen britischen Singer/Songwriter-Gilde, der Schotte machte unter anderem Buffy Saint-Maries Universal Soldier und sein eigenes Colours weltberühmt. Den Dreier seiner bekanntesten Lieder der Anfangszeit komplettiert natürlich Catch The Wind . Ein damals noch junger und kaum bekannter Sänger

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot